Kategorien
Tagebuch

Gutmenschen-Kapitalismus

Viele gute Menschen sehen Geld als etwas Schlechtes an und vermeiden es entsprechend.

Indes gibt es gierige Menschen, die das Geld wollen und deswegen mehr davon bekommen.

Dieses Ungleichgewicht erweckt den Eindruck, dass der Kapitalismus der Fehler ist.

Aber der Kapitalismus versagt nicht. Vielmehr vermeiden gute Menschen den Kapitalismus, wodurch die Folgen des Kapitalismus verzerrt werden.

Ja, heute regieren vor allem von Gier und Egoismus getriebene Kapitalisten die Welt.

Die guten Menschen leben ein kleines und zufriedenes Leben. Durch ihre Anwesenheit hinterlassen sie eine positive Wirkung in ihrem näheren Umfeld. Diese Positivität erhält leider nie die Hebelwirkung, die sie braucht, um die dringend benötigte tiefgreifende Wirkung auf die Welt zu haben.

Liebe gute Menschen, Geld ist nicht euer Feind. Geld ist ein Hebel. Eine Hebelkraft, die dazu beiträgt, dass eure positive Veränderung 100x, 1.000x, 10.000x oder vielleicht 1.000.000x mehr Menschen erreicht.

Vermeide kein Geld. Verwende Geld. Verwende es, um das, was du tust, zu vergrößern.

Verwende Geld, um ein sozial und spirituell geprägtes For-Profit-Unternehmen aufzubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu